KarlKlawatsch.com

2018 – NINJA WARRIOR TIPPS UND TECHNIKEN II

Es wäre unmöglich, alle Meilensteine, bedeutende Ereignisse oder andere Angelegenheiten aufzulisten, welche im Jahr 2017 passiert sind. Und es soll auch nicht diesen Blogbeitrag füllen. Eines kann ich euch sagen: 2017 war ein Knaller. Und 2018 soll nun noch besser werden. #HappyNewYear

Ein Beitrag geteilt von Karl J. KLAWATSCH (@k_sthenics) am

Um den Ninja Warrior Parcours erfolgreich zu absolvieren, versuche ich ständig neue Abläufe in mein Training zu integrieren. Ich schrieb bereits in einem meiner früheren Beiträge über Tipps und Techniken (» Weitere Informationen: NINJA WARRIOR TIPPS UND TECHNIKEN) und deren Grundlagen. Genau hier setze ich nun weiter an.

Trampolin

In jeder Staffel von Ninja Warrior sieht sieht man, dass ein Sprung auf das Trampolin viel schwieriger ist, als man anfangs glaubt.

  • Es passiert schnell, dass man zu sehr in die Knie geht.
  • Auch passiert es sehr schnell, dass man zu weit vorne abspringt und deshalb viel Schwung rausnimmt.
  • Und es ist auch extrem schwer herauszufinden, wie stark man in das Trampolin reinspringen muss … so viele Teilnehmer verpassen das Ziel nur um Zentimeter …

Ich persönlich versuche deshalb, etwas Trainingszeit auf dem Trampolin zu investieren, bevor ich den Ninja Warrior Parcours in Angriff nehme. Denn schon wenige Minuten können mir dabei helfen, nicht im unbeliebten Wasserbecken zu landen.

Also wenn es dir möglich ist, mit einem Trampolin zu üben, dann nutze diese Gelegenheit. Es gibt eine Menge von Körperpositionierungen in dieser Bewegung, welche du richtig machen musst.

Noch eines ist wichtig: Nicht jedes Trampolin ist gleich. Viele sind auf unterschiedliche Spannungen eingestellt.

Die Wand

Das Hauptgeheimnis der Technik für die Wand ist wahrscheinlich eine gewisse Anstrengung, das Hindernis erfolgreich bewältigen zu wollen.

Um die Wand zu bewältigen, muss ich meine ganze Anstrengung in diesen einem Moment legen. Ich muss mich wirklich dazu verpflichten und es tun.

Wenn man nicht so groß ist, muss man springen, um nach oben zu greifen. Hier muss man dann das Bein auswählen, mit welchem man springen wird. Es ist nicht wirklich möglich, den Sprung mit beiden Füßen zu tun.

Vielleicht hast du es im Fernsehen schon mal gesehen, dass die Oberseite der Wand eine Lippe hat, so dass man nur ein paar Finger nach oben bekommen muss. Das sollte reichen, um sich hochzuziehen.

Also: maximale Anstrengung!

Der Tag der Wahrheit

Es gibt viele Lichter, viele Kameras und viel Action.
Die Zuschauer feuern einen an und mit Sicherheit spielt auch die Nervosität anfangs eine große Rolle.

So zumindest stelle ich mir das vor. Ich trainiere einiges, um eine gewisse Stärke und die Techniken für die Hindernisse zu entwickeln. Aber wenn man auf einmal im Mittelpunkt steht, fühlt sich das wahrscheinlich etwas anders an.
Somit muss auch das geübt werden. Ninja Wettbewerbe wären hier eine super Gelegenheit. Leider kenne ich in Österreich keine. Vielleicht können wir hier in Zukunft ansetzen und gemeinsam Wettkämpfe österreichweit organisieren 🙂

Freue mich über euer Feedback 🙂

Karl

HOW TO: Erstes Hindernis: NINJA WARRIOR HOW TO – DER FÜNFSPRUNG

2018 - NINJA WARRIOR TIPPS UND TECHNIKEN II | KarlKlawatsch.com

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: