fbpx

NINJA WARRIOR Hindernisse

Hey liebe Ninja-Fans,

aufgrund der großen Nachfrage nach Informationen zu den NINJA WARRIOR Hindernissen (TEIL 1 und TEIL 2 aus dem NINJA-Blog) habe ich mich dazu entschlossen, die Hindernisse von NINJA WARRIOR auf einer Seite zusammenzufassen 🙂

Hinweis: Diese Seite soll laufend aktualisiert und erweitert werden. Gerne könnt ihr mich dazu kontaktieren. Instagram: @k_sthenics

  • Vorläufe und Halbfinale
  • Finale
    • STAGE 1
      In Stage 1 geht es vor allem um Schnelligkeit. Die Teilnehmer müssen den Parcours innerhalb einer vorgegebenen Zeit absolvieren.
    • STAGE 2
      In Stage 2 sind grundsätzlich viele Sprunghindernisse enthalten. Hier geht es aber auch um Geschicklichkeit und Balance.
    • STAGE 3
      Die 3. Stage bei Ninja Warrior hat kein Zeitlimit. Griffkraft ist hier das Hauptaugenmerkt.
    • STAGE 4
      Der Mount Midoriyama ist eine gigantische Stahlkonstruktion in Form eines Berges in Japan. Es ist die finale Stage für Ninja Warrior.
      Nur echte Ninja-Krieger können in der vorgegebenen kurzen Zeit den Buzzer auf der Oberseite drücken. Viele haben es weltweit bisher versucht, nur wenige haben in bezwungen.

Vorläufe und Halbfinale

Quad Steps (Fünfsprung)

Die Quad Steps (クワッドステップス) wurden zum ersten Mal bei SASUKE 32 eingeführt.

Hier muss man als Teilnehmer gewinkelte Stufen durchlaufen, die eine Breite von 90 cm haben. Die Quad Steps sind ein Hindernis, welches als erstes Hindernis in einem Qualifying bewältigt werden muss.

Quad Steps
Der Fünfsprung

Broken Pipes (Doppelte Stammrolle)

Dieses Hindernis besteht aus insgesamt 2 Spinning Logs. Dazwischen befindet sich ein gefederter Kreis (zB auch „Wackelkopf“ bezeichnet). Bei Ninja Warrior Germany zum ersten Mal in Staffel 4. Bekannt als Doppelte Stammrolle.

Broken Pipes
Broken Pipes

Wenn dieses Hindernis in der Vergangenheit bei diversen Ninja Warrior Parcours vorkam, war es eines der Brutalsten, da viele Teilnehmer daran scheiterten.

Warped Wall (Die Wand)

Die Wand ist eines der ältesten und schwierigsten Hindernisse in der Geschichte von SASUKE. Als Athlet muss man eine Wand nach oben laufen und die Oberseite der Wand ergreifen.

Warped Wall
Die Wand

Zwischen der deutschen Ninja Warrior- und der SASUKE-Version der Warped Wall gibt es mehrere Unterschiede:

Die Wandhöhe beträgt nur 4,25 Meter. Die Teilnehmer haben nur 3 Versuche.
Jeder Teilnehmer, der von der Seite der Mauer gerutscht ist, wird disqualifiziert (anstatt es erneut versuchen zu dürfen).

Am Ende jedes Vorrunden-Parcours bei Ninja Warrior Germany steht seit Staffel 4 immer die 5,50 Meter hohe Mega-Wand. Wer sie im ersten Versuch schafft, bekommt 2.000 EUR extra.

Archer Steps (Pfeil-Sprung)

Die Archer Steps (Pfeil-Sprung) sind ein Hindernis, welches zum ersten Mal in jedem City-Final-Parcours der 10. Staffel von American Ninja Warrior eingeführt wurde. Es ersetzte dabei die Floating Steps.

Der Pfeil-Sprung wurde zum ersten Mal bei NINJA WARRIOR GERMANY 2019 in der Halbfinal-Qualifikation eingesetzt.

Archer Steps
Pfeil-Sprung

Das Hindernis besteht aus zwei großen dreieckigen Flächen/Brettern. Die Bretter drehen sich, wenn die Teilnehmer diese nicht richtig mittig betreten.

Die Teilnehmer müssen über die Bretter laufen, um das Seil zu greifen und zur Landeplattform zu schwingen.

Wingnuts (Schwing-Flügel)

Die Schwing-Flügel sind ein Hindernis, welches zum ersten Mal als drittes Hindernis bei American Ninja Warrior 9, in Daytona Beach, eingeführt wurde.

Wingnuts
Schwingflügel

Bei NINJA WARRIOR GERMANY bekommen es die Kandidaten in Staffel 4 in der Halbfinal-Qualifikation mit diesem Ninja-Killer zu tun.

Spinning Bridge

Die Spinning Bridge (ス ピ ン ブ リ ッ ジ) ist ein Hindernis, bei dem die Teilnehmer über Kugeln laufen müssen, welche sich beim Betreten drehen.
Auch hier gibt es bereits viele Variationen. Die Anzahl der Kugeln variieren dabei von 4-6. Teilweise wurde die Kugeln auf elliptische Formen geändert und einige Kugeln wurden niedriger platziert, um das Hindernis schwieriger zu machen.

Spinning Bridge
Spinning Bridge

STAGE 1

STAGE 2

Spinnensprung (Jumping Spider)

Das Hindernis Spinnensprung (ジャンピングスパイダー) ist eines der herausforderndsten Hindernisse bei NINJA WARRIOR. Eingeführt wurde es zum ersten Mal in SASUKE 17.

Jumbing Spider
Spinnensprung

Das Ziel der Jumping Spider war eine Mischung aus Spider Walk und Jump Hang. Die Teilnehmer müssen mit einem Trampolin direkt an die Wand springen und sich zwischen den Wänden des Abschnitts stützen. Der Abstand zwischen den Wänden beträgt 1,2 m.

Dieses Hindernis hat sich im Laufe seiner Ninja-Geschichte als eines der härtesten für diese Stage erwiesen.

STAGE 3

Cliffhanger

Der Cliffhanger (ク ク リ フ ハ ン ー) ist eines der am längsten anhaltenden Hindernisse in SASUKE und hat sich in der gesamten Geschichte von NINJA WARRIOR als brutal erwiesen.

Crazy Cliffhanger
Crazy Cliffhanger


Im Wesentlichen müssen die Teilnehmer eine Reihe schmaler Leisten mit einer Breite von 3 cm durchqueren. Seit seiner Einführung in SASUKE 4 gab es viele verschiedene Versionen.

Stangenflug (Flying Bar)

Die Flying Bars (フライングバー) sind das letzte Hindernis in Stage 3.

Flying Bar
Flying Bar

Es ist eine Mischung aus Jumping Bars und Pipe Slider, bei der die Teilnehmer auf einer Strecke von einer Wiege zur nächsten springen müssen, während sie sich an einer Stange festhalten.
Es gibt grundsätzlich fünf Wiegen, von denen jede etwa 1,5 Meter von der anderen entfernt ist.

10 Möglichkeiten, konzentriert zu trainieren | KarlKlawatsch.com
%d Bloggern gefällt das: