KarlKlawatsch.com

ROAD TO: NINJA WARRIOR 2018

SASUKE, eine in Japan seit 1997 produzierte Wettkampfshow – bei uns besser bekannt als Ninja Warrior – erlebt zurzeit einen mega Hype im deutschsprachigen Raum. Das Ziel der Show ist es, vier Stages (Hindernis-Parcours) erfolgreich zu absolvieren.

Was macht die Begeisterung für die Sportsendung eigentlich aus?

Die Menschen wollen sehen, wie andere an ihre Grenzen stoßen oder diese überwinden. Sie freuen sich mit dir, wenn du den Mix aus Action und Sport bezwingst, oder genießen es, dich scheitern zu sehen.

Für mich persönlich steht der Spass an der Bewegung hierbei im Vordergrund.

So oder so, Ninja Warrior scheint das Ziel, eine große Reichweite zu erzielen, zu erfüllen.

Seit 2014 widme ich mich nun dem Calisthenics.

» Weitere Infos: Kreatives Training mit Calisthenics/Street Workout

Man kann es am besten als progressives Körpergewichtstraining beschreiben. Das Spektrum reicht hierbei von klassischen Übungen wie zB Kniebeugen und Liegestütze, bis hin zu komplexeren Elementen wie zB der menschlichen Flagge. Es gibt dabei keine Grenzen. Das Training ist für jeden geeignet, da es an jede Leistungsstufe angepasst werden kann.

(Quelle: YouTube @klawatsch– Calisthenics Bodyweight Workout Routine)

Ganz ähnlich verhält es sich mit Ninja Warrior. Ich liebe die Parallele zu Calisthenics. Und zwar die Abwechslung und die Freiheit, welche sich mir im Training bietet. Dabei ist es nicht wichtig, wo oder wann ich mein Training durchführe. Es kann überall und jeder Zeit durchgeführt werden. Mit dem eigenen Körpergewicht … ohne den Weg in ein Fitnessstudio. Das Beste daran ist … JEDER kann es tun! Denn jeder hat etwas, das einen Menschen einzigartig macht und der Ninja Warrior Parcours holt es aus einem raus.

Meine Freunde beschreiben mich als ​motiviert, ehrgeizig und willensstark. Um den Anforderungen des Ninja Warrior Parcours gerecht zu werden, bedarf es genau diesen Voraussetzungen. Deshalb habe ich für mich beschlossen, 2018 bei Ninja Warrior mit dabei zu sein.

Das Ziel dieses Blogs ist es, den Weg dorthin mit euch zu teilen. In regelmäßigen Abständen werde ich deshalb Updates posten und auch über meinen allgemeinen Trainingsalltag berichten.

Wenn dieser Blog euer Interesse geweckt hat, dann hinterlasst mir bitte ein  Feedback hier in den Kommentaren oder auf meinen Social Media Kanälen. Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit und auch auf eine Weiterempfehlung dieses Blogs 🙂
Nächste Woche werde ich darüber schreiben, warum ich Calisthenics empfehle und es über andere Trainingsansätze stelle.
💪 Karl

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: